Über Frau Bachmann

März 2019. Nicosia, Zypern. Ich schlendere über den Bazar. Es gibt alles. Schmuck und Gemüse, Teppiche und Bücher, Süßigkeiten, Plastikblumen und ein Porträt von Angela Merkel in Öl. Im Hof sitzen Männer beim Schach und trinken süßen schwarzen Tee aus kleinen Gläsern.

Ich bin überwältigt von dieser Fülle und mache ein Foto nach dem anderen.

In diesem Moment beschließe ich: solch einen Bazar möchte ich auch. Dieser Blog soll einer sein.

Hier schreibe ich über alles, was ich will. Über das Unterwegssein, zu Fuß oder mit dem Rad. Über fremde Länder und Menschen. Über die Lust am Landleben. Über die Lust am Stadtbummel, an Kunst und Kultur und Kaffee und Kino. Über Bücher. Über Lust und Liebe und Familie und Gedöns. Über diese Welt und mein Leben darin.

Hier gibt es alles, was mich begeistert, bewegt, berührt, freut, ängstigt, aufregt. In Texten und Fotos. Rentenlücken und Gartenglück. Liebeskummer und Lieblingsdinge. Neue Herausforderungen. Das Leben Fiftysomething in den 20er-Jahren.

Das alles möchte ich mit Menschen teilen, die sich gerne ein paar Gedanken über Gott und die Welt machen. Die ihre eigene Freiheit genauso lieben wie die der anderen. Die die Fülle des Lebens genießen. Die ihren Kindern und Enkeln eine Welt hinterlassen wollen, in der es sich zu leben lohnt. Die neugierig und leidenschaftlich und unternehmungslustig sind. Die Freude haben an Austausch, Begegnung und Diskussion. Für die es aber auch in Ordnung ist, wenn sie nur sich selbst zur Gesellschaft haben.

Ich lese, schreibe und rede. Studiert habe ich Sprach- und Literaturwissenschaften. Französisch, Italienisch, Deutsch. Oft landen solche Frauen im Schuldienst. Das wollte ich nie und vermutlich wäre ich genau die Lehrerin geworden, die alle furchtbar finden. Ein paar Jahre lang verkroch ich mich in Bibliotheken und versuchte mich an einer Doktorarbeit. Dann bekam ich vier Kinder, wurde Gästeführerin und fing an zu schreiben. Jetzt bin ich Madame Tübingen. Die Dame mit dem Schirm. Stadtverführerin, Kunsterklärerin, Literaturliebhaberin.

Ich schreibe für Zeitungen und Zeitschriften, mache Pressearbeit, habe ein paar Bücher über „meine“ Stadt veröffentlicht und ein Theaterstück geschrieben.

frau bachmann bloggt“ ist eine Spielwiese. Ein Magazin, durch das man blättern, eine Galerie, durch die man flanieren kann. Mit schönen Bildern, die alle von mir sind. Hier wird gelebt, geliebt und gelesen. Auf Reisen, in der Stadt und im Garten. Die Welt ist eine Wunderkammer, die ich staunend betrachte.

Sehr gerne schreibe ich auch für andere oder über Produkte, Dienstleistungen und Veranstaltungen, die mich interessieren und die ich sinnvoll oder schön oder beides finde. Ich freue mich über jede Idee einer möglichen Kooperation. Schreibt an fraubachmannbloggt@gmail.com

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.